Direkt zum Inhalt springen

Gesetzliche Grundlagen

Rechtsgrundlagen zur Opferhilfe

Rechtsgrundlagen Bund

  1. Bundesgesetz vom 23. März 2007 über die Hilfe an Opfer von Straftaten (OHG; SR 312.5)
  2. Verordnung vom 27. Februar 2008 über die Hilfe an Opfer von Straftaten (OHV; SR 312.51)
  3. Bundesgesetz vom 6. Oktober 2006 über Ergänzungsleistungen zur Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenversicherung (ELG; SR 831.30)
  4. Verordnung vom 15. Januar 1971 über die Ergänzungsleistungen zur Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenversicherung (ELV; SR 831.301)
  5. Schweizerisches Strafgesetzbuch vom 21. Dezember 1937 (StGB; SR 311.0)
  6. Schweizerische Zivilprozessordnung vom 19. Dezember 2008 (ZPO; SR 272.0)
  7. Bundesgesetz vom 26. September 2014 über das Informationsrecht des Opfers (Änderung des Strafgesetzbuchs, des Jugendstrafgesetzes, der Strafprozessordnung und des Militärstrafprozesses)
  8. Europäisches Übereinkommen vom 24. November 1983 über die Entschädigung für Opfer von Gewalttaten (SR 312.5)

Rechtsgrundlagen Kanton

  1. Gesetz vom 17. Juni 2009 über die Zivil- und Strafrechtspflege (ZSRG; RB 271.1)
  2. Verordnung des Obergerichts vom 24. Oktober 2006 über die Information in Zivil- und Strafgerichtsverfahren und die Akteneinsicht durch Dritte (Informationsverordnung, RB 271.31)
  3. Verordnung des Obergerichts vom 9. Juli 1991 über den Anwaltstarif für Zivil- und Strafsachen (RB 176.31)

 

Weitere Grundlagen zur Opferhilfe

  1. Botschaft zur Totalrevision des Bundesgesetzes vom 9. November 2005 über die Hilfe an Opfer von Straftaten (Opferhilfegesetz, OHG)
  2. Empfehlungen der Schweizerischen Verbindungsstellen-Konferenz Opferhilfegesetz (SVK-OHG) zur Anwendung des Bundesgesetzes über die Hilfe an Opfer von Straftaten (OHG ), Stand: 21. Januar 2010
  3. Fachtechnische Empfehlung der SVK-OHG zur Kostenverteilung zwischen den Kantonen bei Beratungen ausserhalb des Wohnsitzkantons vom 14. Oktober 2010, aktualisiert am 03. November 2015
  4. Fachtechnische Empfehlung der SVK-OHG zur freien Wahl der Opferberatungsstelle und zur Zuständigkeit für finanzielle Leistungen vom 14. Oktober 2010, ergänzt am 25. November 2013 und am 22. Mai 2014
  5. Fachtechnische Empfehlung der SVK-OHG zur Herabsetzung der Entschädigung wegen Mitverschuldens vom 25. März 2010
  6. Fachtechnische Empfehlung der SVK-OHG zur Konkretisierung des Anspruchs auf Kostenübernahme für Hilfeleistungen «in der Schweiz» vom 25. November 2013
  7. Fachtechnische Empfehlung der SVK-OHG zur Konkretisierung der Handhabung des Kostenrisikos für Opfer im Strafverfahren vom 30. Oktober 2014